Naturschutzaktion für Kreuz- und Geburtshelferkröten

Die Mitglieder der neuen Waldjugendgruppe waren so enthusiastisch, dass sie gleich nach ihrer zweiten Gruppenstunde Anfang September zum Forsteinsatz des Waldjugend-Landesverbandes NRW gefahren sind. Auf dem ehemaligen Zechengelände Rheinelbe, auf dem die Waldjugend Gelsenkirchen ihre Unterkunft hat, wird seit einiger Zeit eine Population von Kreuzkröten und seit kurzem auch ein Vorkommen von Geburtshelferkröten beobachtet. Zusammen mit etlichen anderen Waldläufern aus Nordrhein-Westfalen haben wir unter Anleitung des Försters von Rheinelbe ein neues Laichgewässer für die unter Schutz stehenden Kröten angelegt.